4.2.13 TMS – Tile Map Service & WMTS – Web Map Tile Service

Tile Map Services und Web Map Tile Services sind zwei Formate mit dem gleichen Hintergrund. Um Rasterdaten im Internet einfach und vor allem schnell abbilden zu können, werden die ursprünglich größeren Dateien in quadratische Kacheln – üblicherweise 256 Pixel Seitenlänge – geteilt, die vorberechnet und strukturiert auf dem Server abgelegt werden. Somit muss nicht jedes Kartenbild erst vom GIS-Server generiert werden, sondern nur die Kacheln des jeweiligen Bildausschnitts geladen und auf Userseite lokal zusammengesetzt werden. Für jede Zoomstufe gibt es vorberechnete Bilder, die je nach Bedarf heruntergeladen werden. Das selbe gilt auch für unterschiedliche Projektionen. Das Format TMS wurde von der Open Source Geospatial Foundation entwickelt wohingegen das WMTS vom Open Geospatial Consortium vorangetrieben wurde. Die Stadt Wien bietet WMTS an, die Stadt Linz TMS.

Tags , , ,